Die Kfz-Versicherer
mit den höchsten BaFin-Beschwerdequoten

Alle Informationen zur
KFZ-Versicherung
hier im Blogartikel

KFZ Versicherung LOGO

Verti, Bavaria Direkt und Allianz Direct verzeichnen im Bereich der Kfz-Versicherung die höchsten Beschwerderaten bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Jahr 2023. Diese drei Versicherer überschreiten den Branchendurchschnitt deutlich – insgesamt wurden 1.552 Beschwerden über Kfz-Versicherungen eingereicht.

Wohlgemerkt, BaFin – Beschwerden. Schriftliche Beschwerden an die jeweiligen Gesellschaften wurden hierunter nicht erfasst. 

 

Im Jahr 2023 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) erneut einen Anstieg der Beschwerden über Kfz-Versicherer verzeichnet. Die Anzahl der endgültig bearbeiteten Beschwerden erhöhte sich von 1.143 auf 1.552, was einem Zuwachs von 35,78 Prozent entspricht. Dies geht aus der neuesten Beschwerdestatistik der Behörde hervor.

Die Beschwerden verteilen sich insgesamt auf 134,6 Millionen Verträge. Die BaFin verwendet dabei die Vertragszahlen der Versicherer vom Ende des vorherigen Jahres. Damit ist die Beschwerdequote über alle Versicherer hinweg auf 1,15 Beschwerden pro 100.000 Verträge angestiegen.

Beschwerderaten 2023 der zehn größten Autoversicherer nach Vertragsbestand gemäß BaFin-Beschwerdestatistik (Bestand per Ende 2022).

Beim Betrachten der führenden Unternehmen der Branche sollte man beachten, dass die BaFin die einzelnen Tochtergesellschaften separat auflistet. Die HUK-Coburg, als Branchenprimus, ist mit drei Versicherern vertreten: Die HUK-Coburg Allgemeine Versicherung verzeichnete 11,24 Millionen Verträge und erhielt 181 Beschwerden, was eine leicht überdurchschnittliche Beschwerdequote von 1,61 ergibt. Die HUK24 AG mit 5,44 Millionen Verträgen hatte 73 Beschwerden, was einer Quote von 1,34 entspricht. Zudem ist die HUK-Coburg Unternehmensgruppe in der Tabelle aufgeführt, die 7,38 Millionen Verträge und 82 Beschwerden aufweist, was eine Beschwerdequote von 1,11 pro 100.000 Verträge bedeutet.

Damit verzeichnet die HUK insgesamt 336 Beschwerden bei rund 24,06 Millionen Verträgen. Für den Branchenführer ergibt sich daraus eine Beschwerdequote von knapp 1,40.

Die Allianz, als zweitgrößter Autoversicherer gemessen an der Anzahl versicherter Autos, wird in der BaFin-Statistik mit der Allianz Versicherung (knapp 12,9 Millionen Verträge) und der Allianz Direct (587.086 Verträge) aufgeführt. Zusammen kommen beide Versicherer auf 105 Beschwerden und knapp 13,49 Millionen Verträge, was einer Beschwerdequote von 0,78 entspricht und somit unter dem Marktdurchschnitt liegt. Auch die ADAC Autoversicherung, die als Tochtergesellschaft der Allianz Versicherungs-AG streng genommen zur Unternehmensgruppe gehört, weist 35 Beschwerden bei knapp 1,8 Millionen Verträgen auf, was einer Beschwerdequote von 1,94 entspricht.

KFZ Vergleich benötigt?

Ganz einfach:Kontaktiere uns, und übersende den Fahrzeugschein per WhatsApp. Wir machen den Rest : jetzt via WhatsApp Daten übermitteln und Vergleich sowie Beratung erhalten

Häufig gestellte Fragen
KFZ-Versicherung

Wie kann ich meine Kfz-Versicherung wechseln?

Um deine Kfz-Versicherung zu wechseln, musst du zunächst die Kündigungsfristen deiner aktuellen Police beachten, die normalerweise einen Monat vor Ablauf des Versicherungsjahres liegen. Danach kannst du eine neue Versicherung auswählen und abschließen.

Beispiel: Eine Kündigung im November einreichen, um zum 01.01.2024 zu kündigen – die Frist von einem Monat wird eingehalten. Das Vertragsende ist normalerweise zum Jahresende. Achtung: Es gibt auch unterjährige Verträge. Das genaue Ablaufdatum findest du in deiner Police.

Was beeinflusst die Höhe deiner Kfz-Versicherungsprämie?

Die Höhe deiner Kfz-Versicherungsprämie wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst, darunter dein Alter, die Fahrzeugart, die jährliche Fahrleistung und dein Wohnort und dieschadenfreie Jahre sowie die Höhe der Selbstbeteiligung spielen eine große Rolle.

Was ist eine Teilkaskoversicherung?

Eine Teilkaskoversicherung deckt Schäden an deinem Fahrzeug, die durch Ereignisse wie Diebstahl, Feuer, Sturm, Hagel oder Wildunfälle, verursacht werden. Sowie Glasschäden. Sie ist eine Ergänzung zur Haftpflichtversicherung, die nur Schäden an Dritten abdeckt.

Was deckt eine Vollkaskoversicherung ab?

Eine Vollkaskoversicherung deckt neben den Leistungen der Teilkaskoversicherung auch selbstverschuldete Unfallschäden an deinem Fahrzeug sowie Vandalismus ab. Sie bietet somit einen umfassenderen Schutz und ist insbesondere bei Neuwagen oder teuren Fahrzeugen absolut sinnvoll, empfehlenswert – aber kein muss. Du entscheidest.

Wie wirkt sich ein Schadenfall auf deine Versicherung aus?

Ein Schadenfall kann zu einer Rückstufung in der Schadenfreiheitsklasse führen, was höhere Prämien in den folgenden Jahren zur Folge hat. Je nach Versicherung und Vertrag kann der Schadenfreiheitsrabatt unterschiedlich stark beeinflusst werden.

Was ist eine Schadenfreiheitsklasse?

Die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ist ein System, das deine schadenfreien Jahre berücksichtigt und zur Berechnung der Prämien herangezogen wird. Je mehr schadenfreie Jahre, desto höher die SF-Klasse und desto niedriger die Versicherungsprämie.

Brauchst du eine Kfz-Versicherung im Ausland?

Ja, in den meisten Ländern ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung auch im Ausland obligatorisch. Es ist wichtig, dich vor der Reise über die Versicherungsvorschriften im jeweiligen Land zu informieren und gegebenenfalls eine internationale Versicherungskarte (Grüne Karte – heutzutage “weiße Karte”) mitzunehmen. (Wird innerhalb Europa nicht mehr benötigt, schadet aber nie wenn man diese trotzdem vorzeigen kann)

Brauchst du eine Kfz-Versicherung im Ausland?

Selbstständige und Freiberufler können die Kfz-Versicherungskosten für betrieblich genutzte Fahrzeuge als Betriebsausgaben steuerlich absetzen. Für privat genutzte Fahrzeuge gibt es keine allgemeine Absetzbarkeit, aber bestimmte Versicherungen können im Rahmen der Sonderausgaben berücksichtigt werden.

Welche Zusatzversicherungen (Bausteine) sind innerhalb der KFZ-Versicherung sinnvoll?

Zusatzversicherungen wie der Schutzbrief, Insassenunfallversicherung oder die GAP-Versicherung können je nach deinem individuellen Bedarf sinnvoll sein. Ein Schutzbrief bietet beispielsweise Hilfe bei Pannen oder Unfällen, während die GAP-Versicherung die Lücke zwischen Leasingrestwert und Versicherungsleistung schließt. Da eine KFZ-Versicherung immer nur den ZEITWERT bezahlt. Die Leasing aber den Neuwert möchte, bei Totalschaden. 

Was ist ein Kfz-Schutzbrief?

Ein Kfz-Schutzbrief ist eine Zusatzversicherung, die Pannen– und Unfallhilfe bietet, einschließlich Abschleppdiensten, Ersatzwagen und Hotelübernachtungen. Er bietet zusätzlichen Komfort und Unterstützung im In- und Ausland. Wichtig: Abgrenzung zum ADAC, ACE uvm. die Schutzbriefleistungen greifen in der Regel erst ab 20 KM aufwärts von der eigenen Wohnanschrift. Ein Schutzbrief begleicht lediglich die Abschleppkosten, die eingereicht wurden – ein ADAC / ACE uvm. reparieren auch am Pannenort. Das macht ein Schutzbrief nicht! 

Wie kann ich einen Kfz-Schutzbrief abschließen?

Einen Schutzbrief kannst du in der Regel nicht als Einzelprodukt abschließen. Er ist immer eine Zusatzleistung deiner KFZ-Versicherung, die im Angebot oder im Antrag gegen einen Mehrbeitrag mit ausgewählt werden muss. Die Beiträge für den Schutzbrief sind im Vergleich zu Automobilclub-Mitgliedschaften sehr günstig und liegen lediglich zwischen 20 und 80 € im Jahr.

Profitipp: Wer bei uns einen KS-Auxilia Rechtsschutz abschließt, erhält automatisch die KS-Auxilia Clubmitgliedschaft dazu und benötigt keinen separaten Schutzbrief mehr.